18.06.2012

Action im Katzenzimmer oder besser Rettung der Dielen


Ich plane schon seit Wochen die Entfernung der alten Bodenbeläge und Spanplatten im Katzenzimmer um die alten Dielen wieder fit zu machen (Insofern die in Ordnung sind, denn da ich diese noch nie zu Gesicht bekam, weiß ich nicht was mich erwartet).


Ich hatte zwischenzeitlich auch schon begonnen den Boden zu öffnen, um zu sehen was mich unter dem Laminat, Trittschutz und der Spanplatte erwarten würde. Wie ich herausfand lagen darunter noch eine Schicht PVC-Matten sowie eine weitere Schicht Spanplatten. Leider musste ich dann die Arbeiten stoppen, da sich das Problem mit dem Gas breitmachte. Nun habe ich aber wieder etwas Zeit gefunden, um weiterzumachen und dieses Wochenende ziemlich viel Zeit und vor allem sehr viel Kraft in das Projekt gesteckt.

Das unschöne Laminat war ruck zuck draußen, genauso wie der Trittschutz. Dann kam allerdings die erste Schicht Spanplatte und die hatte es in sich. Genaugenommen waren es ein Haufen Schrauben.


Und jedes Loch bedeutet eine Schraube...


Selbst für meinen vollaufgeladenen Akkuschrauber waren es einfach zu viele, sodass jener nach einiger Zeit den Geist aufgab.




Die Zwangspause war aber ganz gut, denn ich konnte nicht alle Schrauben sofort mit dem Akku lösen und musste ca. 90% per Hand und Ratsche anlösen, was wiederum eine böse Blase mit sich brachte.


Als ich dann endlich alle Schrauben entfernt hatte und die erste Schicht Spanplatten abnehmen konnte, musste ich noch eine Schicht PVC-Platten abziehen und eine weitere Schicht Spanplatten, die leider Gottes auch noch genagelt war, per Kuhfuß raus brechen. 


Eine Schatzsuche war nichts gegen diese Aktion. Da ich absolut keine Ahnung hatte in welcher Verfassung sich die Dielen befanden, stieg das Adrenalin bei jeden Stück das ich freilegte sprunghaft an.
Ich habe nun alles bis auf 1m² frei gelegt (da steht ein schwerer Schrank, den ich nicht mal mit vollem Körpereinsatz richtig bewegt bekomme und der aus diesem Grund dort erstmal stehen bleibt);




Soweit ich es beurteilen kann, sind die Dielen in einem guten Zustand. Sicherlich ist die eine oder andere etwas mitgenommen und es befinden sich einige Gebrauchsspuren auf den Dielen, aber das war ja gerade der Reiz an der Sache, denn ich möchte der Wohnung ein Stück Charakter (zurück-)geben.


Im nächsten Schritt sollen die Dielen abgeschliffen und behandelt werden. Das Ergebnis soll, wenn alles gut geht, dann mal so ähnlich wie diese hier aussehen:






Vergleiche ich die oben gezeigten Bilder mit diesem hier, bin ich sehr zufrieden. Es liegt zwar noch eine Menge Arbeit vor mir, aber ich glaube das Potential zum schön aussehen haben die Dielen. ;-)

Sieht doch schon fast so aus, wie auf den Bildern oben. ;-)
Also liebe Leser, bleibt gespannt und schaut hin und wieder vorbei um zu sehen wie's hier weitergeht! :-)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Schön, dass du hier vorbeigestöbert hast!
Ich hoffe es hat dir gefallen und du kommst bald wieder. Vielleicht magst du mir ja auch einen Kommentar hinterlassen. Ich freue mich über jede/s Lob, Kritik, Frage oder Anregung! :-)