13.08.2012

Weg mit der abgehängten Badezimmerdecke!

So, dieses Wochenende war ich mal wieder in meinen eigenen vier Wänden fleißig. Genaugenommen im Bad.
Am Freitag habe ich die abgehängte Decke entfernt. Samstag ging es dann den letzten Metallleisten an den Kragen und Sonntag war dann Baubeleuchtung anbringen angesagt.


Beim Entfernen.


Und weg ist die abgehängte Decke.
Das Bad hat nun eine Raumhöhe von ca. 2,72 m. Irgendwie kommt mir das nicht sonderlich hoch vor. Aber es ist allemal besser als die abgehängte Decke. Auf den Bildern kann man ganz gut sehen, dass nun ein bisschen mehr an Raumvolumen dazu gekommen ist. 

Jetzt bin ich am Überlegen, wie ich das Bad gestalten werde. Ich werde auf jeden Fall die Raufasertapete entfernen (Ich hasse Raufasertapeten!). Gerne würde ich die Seitenwände dann verputzen. Ob ich Farbe verwenden werde, weiß ich noch nicht. Wenn, dann wird es auf jeden Fall ein sehr heller Ton. Bei der Decke spiele ich mit dem Gedanken den zu Verputz entfernen und die gegossene Decke freizulegen.



Ich bin immer noch total inspiriert von dem Besuch im red dot design museum und dessen Industrie-Kulisse. Ich könnte mir die gegossene, grobstrukturierte Decke gut im Kontrast zu einem kleinen, filigran glitzernden Kronleuchter vorstellen. Ich denke allerdings, dass es ein Heidenaufwand ist, den gesamten Putz zu entfernen. Und nicht zuletzt tue ich mich schwer mit der Vorstellung einer dunklen (grauen) Decke im ohnehin kleinem (!) Bad. Von der Reinigung des Kronleuchters im Alltag ganz zu schweigen. Was meint ihr - Was würdet ihr machen?

Bevor ich aber zu dem angenehmen Teil komme, steht vorher noch eine größere Veränderung an. Die Gastherme soll aus der Küche ins Bad verlegt werden (dahin, wo der weiße Waschmaschinenschrank steht). Es ist allerdings noch nicht klar, ob das Projekt Gastherme so umgesetzt werden kann.

Bis dahin träume ich jetzt erstmal weiter und kümmere mich um die vorbereitenden Arbeiten (Raufaser-Abriss, Bohrlöcher zuspachteln, etc.).

Bleibt dran und seid gespannt, wie's hier weitergeht! ;-)

Kommentare:

  1. Hallo Moni, irgendwie ist mir auch beim aufmerksamen lesen deines Blogs nicht 100% klar geworden was jetzt eigentlich alles passiert ist mit deinem Bad. Ich schlussfolgere Zähler ist verlegt, alle Rohre wieder angeschlossen und du hast Warmwasser ;-))
    Wie deine Decke ohne Verschalung aussieht kann ich mir aber noch nicht wirklich vorstellen ;-))
    Beste Grüße Axel

    AntwortenLöschen
  2. Huhu Axel!!! :-)
    Schön, dass du vorbeigestöbert hast! Ich hab mich schon gefragt, was du so machst und wie es dir geht??? Ich hoffe gut! :-)

    Richtig, der Zähler ist verlegt und alle (Gas-)Rohre sind wieder angechlossen. Nach Anschluss der Gasleitungen fiel allerdings auf, dass bei mir kein heißes Wasser aus der Leitung kam, da die Installationsfirma neben den alten Gasleitungen auch die alten Bleirohre für Wasser gekappt hatte. Das war auch so abgesprochen, da wir im Haus eigentlich davon ausgegangen sind, dass nur noch eine Wohnung (unter mir) an den Bleileitungen hängt und die Partei sich in Eigenverantwortung um den Anschluss an die vorhandenen neueren Wasserleitungen kümmern wollte. Tja, nur wie gesagt, dann stellten wir fest, dass ich auch noch dran hing und das Bleirohr wurde vorübergehend wieder zusammengeflickt. Jetzt müssen also die Wasserleitungen zur Therme auch erneuert werden. Die Therme hängt allerdings in der Küche und die "neue" Wasserleitung befindet sich im Bad nebenan. Das bedeutet, dass die neue Wasserleitung vom Bad quer durch die Küche gelegt werden müsste... Da kamen wir zu dem Entschluss, dass es sinnvoller wäre die Therme wie in der Wohnung über mir ins Bad zu verlegen, um jegliche Rohrleitungen so kurz wie möglich zu halten. Hinzu kommt, dass meine Therme nicht mehr die jüngste ist (bei ihr müsste auch das Druckausgleichsgefäß erneuert werden) und ein Austausch gegen eine neuere, effektivere in diesem ganzen Umbau-Gewurschtel Sinn machen würde. Die Badezimmerdecke habe ich rausgerissen, da ich die abgehängten Decken ja von Anfang an nicht mochte und hier einfach die Chance genutzt habe. ;-)

    Viele liebe Grüße

    *Moni*

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Moni,
    ich hoffe, Dein Kommentar unter dem Betonwandgestaltungs-Post konnte rechtzeitig gelöscht werden. Komisch, was mir so nebenbei beim Zugfahren alles auffällt ;-) Allerdings wäre Wolfgang nicht gerade zu der Zeit aus dem Büro gekommen, hätte ich wohl schon geschlafen. Solche Wände können mich jedenfalls auch begeistern. Und eben habe ich zufällig einen Betonblog entdeckt, der Dir teilweise dann wohl auch gefallen müsste: http://beton-unique.blogspot.de/
    Viel Spass beim Träumen ...
    LG Silke

    AntwortenLöschen

Schön, dass du hier vorbeigestöbert hast!
Ich hoffe es hat dir gefallen und du kommst bald wieder. Vielleicht magst du mir ja auch einen Kommentar hinterlassen. Ich freue mich über jede/s Lob, Kritik, Frage oder Anregung! :-)