04.09.2012

Die Couch - das Magazin

Am Sonntag war ich mal ganz kurz Couchpotato und kam endlich dazu das Couch-Magazin zu lesen. Da es Medienpartner der Blogst-Konferenz ist, wollte ich mir mal einen Eindruck des Magazins verschaffen. 


Meine Erwartungen waren nicht all zu hoch, da es in dem Magazin neben Wohnthemen auch um Fashion & Beauty geht, welche mich nicht sonderlich interessieren. 
Ich war allerdings positiv überrascht; trotz der vielen Fashion- & Beautythemen fand ich eine ganze Menge toller Wohnideen! Und nicht nur das, ich fand auch einen hilfreichen Beitrag über Pinterest, den ich prima für meinen Blog gebrauchen kann. :-) Ein weiterer Pluspunkt ist, dass man nicht auf jeder zweiten Seite penetrante Werbung findet. Auch die Home-Stories sind nicht so abgehoben und zeigen Wohnungen wie von dir und mir. Weiter konnten mich die DIY-Ideen auf ganzer Linie überzeugen und werden in etwas abgewandelter Form ausprobiert. Du siehst, ich bin ganz schön begeistert von dem Magazin.


Etwas muss ich allerdings bemängeln; Sitzgelegenheiten, die für ein Mini-Budget vorgeschlagen worden sind, kosteten mal eben um die 200€. Das finde ich persönlich etwas hoch gegriffen für Haushalte mit kleinem Budget oder was meinst du?!


Mein Fazit für das Couch-Magazin: Werde ich auf jeden Fall nochmal kaufen. ;-) Denn wie man oben in der Collage sieht, konnte ich dem Magazin einige interessante Ideen entnehmen und damit ist es seine 2 Euro voll und ganz Wert.

Kommentare:

  1. Hui!
    Ich bin auch immer drum geschlichen und dachte mir so "Nee, kaufste nich ... lohnt bestimmt nicht!".
    Aber ich glaub ich werd mirs auch noch anschaffen! (:

    AntwortenLöschen
  2. Ich kauf die Zeitung seit sie erschienen ist. Wirklich immer tolle Wohnideen und mehr. Auch viel zum Selbermachen. Das Richtige für mich :D
    LG Doris

    AntwortenLöschen
  3. Witzig, habe mir neulich sonntags auch die Couch gekauft, weil ich sie zum ersten Mal gesehen hab...finde sie auch voll super! Gruß Katrin

    AntwortenLöschen
  4. ui.... die kenn ich ja nicht. wäre wohl echt ein kauf wert! :-)

    könntest du mir mal die anleitung für die kerze in der tasse durchgeben?
    ich würde mich riesig darüber freuen!!!

    evtl in einem neuen beitrag oder via email?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu Goldvogel!

      Man darf die Anleitung ja aus rechtlichen Gründen nicht so einfach abbilden, aber es ist im Prinzip ganz einfach: Du brauchst Dochte mit Metallfuß und Kerzenwachs (beides im Bastelladen erhältlich), sowie Schaschlik-Spieße. An die Schaschlik-Spieße knotest du das obere Ende der Dochte und legst die Spieße so auf den Tassenrand, dass die Dochte in der Tasse hänge. Dann füllst du das zuvor erwärmte Wachs in die Tasse und lässt alles aushärten. Wenn alles ausgehärtet ist, musst du nur noch den Schaschlik-Spieß abschneiden. Fertig. :-)

      Es gibt aber auch jede Menge Anleitungen im Netz, falls dir meine nicht weiterhilft.

      Viele liebe Grüße

      *Moni*

      PS: Alternativ kann man auch alte Kerzen (ohne Docht!) einschmelzen und in den Tassen-Kerzen verarbeiten, anstatt neues Kerzenwachs zu kaufen. :-)

      Löschen

Schön, dass du hier vorbeigestöbert hast!
Ich hoffe es hat dir gefallen und du kommst bald wieder. Vielleicht magst du mir ja auch einen Kommentar hinterlassen. Ich freue mich über jede/s Lob, Kritik, Frage oder Anregung! :-)